Mais, Sonnenschein und -blume

„Leben ist nicht genug“, sagte der Schmetterling. „Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben!“

-Christian Andersen-

In diesem Jahr gibt es ein wunderschönes Maisfeld umrahmt von vielen Sonnenblumen entlang unserer täglichen Laufstrecke. Die Pflanzen wachsen nicht gleichmässig hoch, daher erscheint die Perspektive nicht gerade. Ist sie aber. Das ist eben Natur.

3 Kommentare zu „Mais, Sonnenschein und -blume

Gib deinen ab

  1. So unspektakulär und so schön. Du hast einen guten Blick auf die Natur.
    Eine gute Idee übrigens, deinem ursprünglichen Blognamen treu zu bleiben und einfach die Jahreszahl hinzuzufügen.
    Ich hab bisher immer den Namen komplett gewechselt, je nachdem in welcher Lebensphase ich mich befand und was mir am besten zu passen schien.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Marion, ich mache auch am liebsten Aufnahmen in der Natur, vielleicht auch weil ich sie am meisten liebe. Portraits etc., liegen mir nicht. Ab und zu müssen auch mal unsere Hunde daran glauben 🙂 Ja und mit den Blogs muss es weitergehen, wenn kein Platz mehr vorhanden ist. So war das eine spontane Idee von mir. LG aus Niederstetten 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. So gehts mir auch, am liebsten fotografiere ich in der Natur.
        Allerdings hab ich im Urlaub auf Wunsch auf Fotos von meiner Tochter gemacht und fand es interessant, dass dort vor allem die am schönsten wurden, wo sie nicht gerade Pose stand, sondern sich bewegte und ich einfach immer weiter abdrückte.

        Zumindest wenn man weiter kostenlos bei WP bloggen möchte, muss man dann umziehen. Hab ich bisher auch so gemacht.

        Als ich eben nach Niederstetten googelte, sah ich, dass es auch in der Schweiz ein Niederstetten gibt. Aber in dem Fall ist es wohl das nahe Rothenburg ob der Tauber. Dort war ich auch schon mal, ist aber sehr sehr lange her, da war ich noch jugendlich. Mit einer Gruppe von Zeugen Jehovas Jugendlichen haben wir in einer Jugendherberge an der Stadtmauer gewohnt und die Gegend mit „Predigen“ „beglückt“ 🙄
        Gott sei Dank liegt Letzteres lang zurück und bin ich heute innerlich weit davon entfernt, dass mir sowas in den Sinn käme.

        LG aus Erlinsbach im Aargau der Schweiz

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: